Zum Inhalt springen

Obst-, Wein- und Gartenbau
Landwirtschaft, Gartenbau, Forstwirtschaft

5.000 Inserate geschaltet (2022)
+ 784 Inserate im Vergleich zum Vorjahr (2021 - 2022)

Arbeitsmarktentwicklung in Österreich

Die Stellenangebote im Bereich "Obst-, Wein- und Gartenbau" betreffen in erster Linie die Bereiche Gärtnerei und Floristik. Informationen zu den Berufsaussichten in Obst- und Weinbau, wo insbesondere zu Spitzenzeiten viele ErntehelferInnen gesucht werden, finden sich in der Berufsobergruppe "Landbau, Viehwirtschaft, Tierbetreuung".

In Österreich gibt es eine hohe Nachfrage nach Blumen und Pflanzen, insbesondere zu bestimmten Jahreszeiten und an Feiertagen. Infolgedessen gibt es eine Vielzahl von Arbeitsplätzen für FloristInnen. Österreich hat auch eine starke Tradition in der Garten- und Landschaftsgestaltung und ist dafür bekannt, gut ausgebildete Fachkräfte auf diesem Gebiet hervorzubringen. Es gibt zahlreiche Gärtnereien, Baumschulen und Landschaftsbaufirmen im ganzen Land, die regelmäßig Fachkräfte einstellen. Die Berufsaussichten für Fach- und Hilfskräfte im Gartenbau sind stabil, variieren jedoch je nach Region und Wirtschaftslage. So gibt es in Wien im Gartenbau einen zunehmenden Mangel an Arbeitskräften (Reindl 2019).

Fachliche Kompetenzen, die in den Inseraten nachgefragt werden, betreffen Kenntnisse im Gartenbau, aber auch Verkaufskenntnisse und Kundenorientierung spielen in vielen Inseraten eine wichtige Rolle - abhängig von der konkreten Stelle. Außerdem wird häufig ein Führerschein gewünscht.


Berufsbeschreibung

Friedhofs- und ZiergärtnerInnen gestalten und pflegen Park- und Grünflächen sowie Grabstätten auf Friedhöfen. Neben der Erbringung dieser Dienstleistungen zählen das Aufziehen und der Verkauf von Zierpflanzen für die Grabgestaltung sowie von Schnittblumen und Topfpflanzen zu ihren wichtigsten Tätigkeiten. Die Pflanzen werden in Gärtnereien gezogen.

Trend

Die folgenden Grafiken zeigen, wie sich die Bedeutung des Berufs in den kommenden Jahren aus jetziger Sicht entwickeln wird, und wie groß die Bedeutung aktuell ist (gemessen als Anteil am gesamten Inseratenaufkommen aller Berufe in Österreich oder dem ausgewählten Bundesland). Die Bedeutung kann dabei in Zukunft zurückgehen (negativer Trend), gleichbleiben oder steigen (positiver Trend). Gleichzeitig wird auch die Anzahl der Inserate des Vorjahres dargestellt, welche zu den Anteilen korrespondieren.

WICHTIG: Für Berufe mit einem hohen Anteil (siehe Grafik: Anteil an allen Inseraten) bedeutet auch ein tendenziell negativer Trend oder ein gleichbleibendes Inserateaufkommen (siehe Grafik: 3-Jahres Trend) durchaus gute Jobaussichten.

3-Jahres Trend (2023-2025)

gleichbleibend

Anteil an allen Inseraten (2022)

0% - sehr geringer Anteil

Zahl der Inserate (2022)

<20

Daten und Fakten

Die nachfolgenden Grafiken zeigen die Entwicklung des Inserateaufkommens in den vergangenen Jahren sowie nach Bundesländern und im Vergleich zu ähnlichen Berufen. Zudem werden auch Informationen zu den am Arbeitsmarkt nachgefragten Kompetenzen dargestellt: welche Kompetenzen werden in den Inseraten besonders häufig angegeben (durchschnittlicher Anteil der Jahre 2020 bis 2022 in %), beziehungsweise welche Kompetenzen haben am stärksten an Bedeutung gewonnen (Veränderung der Anteile im Jahresvergleich 2020 und 2022 in %-Punkten).

Weitere Infos, Ausbildungsmöglichkeiten und Jobs

Jetzt aktuelle Stellenangebote finden

Weiter zu alle Jobs