Zum Inhalt springen

Sport, Sportunterricht
Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit

2.987 Inserate geschaltet (2022)
+ 694 Inserate im Vergleich zum Vorjahr (2021 - 2022)

Arbeitsmarktentwicklung in Österreich

In jüngerer Vergangenheit war ein gewisser gesellschaftlicher Paradigmenwechsel zu beobachten. Ein gesunder Lebensstil und Gesundheit ist ein gesellschaftlicher Trend, der individuelle Verhaltensmuster, Lebensstile und damit auch das Freizeit- und Urlaubsverhalten verändert. Mit dem wachsenden Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung steigt die Nachfrage nach Gesundheitsleistungen (Wolf 2019). Sport ist ein wesentliches Element der Gesundheitsprävention, das steigende Gesundheitsbewusstsein treibt die Nachfrage im Fitnessbereich. So betrifft der Großteil der Inserate der Berufsobergruppe "Sport, Sportunterricht" FitnessbetreuerInnen. Auch SchneesportlehrerInnen - in der Regel Schi- oder SnowboardlehrerInnen - werden verstärkt gesucht. Sie sind stark von der touristischen Nachfrage in der Wintersaison abhängig; diese ist außerdem vorrangig auf die westlichen Bundesländer konzentriert.

Gefragt sind in Inseraten neben spezifischen fachlichen Kompetenzen Kenntnisse in der Durchführung und Organisation sowie soziale Kompetenzen. Hierzu zählen Gästebetreuung und -animation, Kommunikationsstärke, aber auch Reinlichkeit.


Berufsbeschreibung

Berg- und SkiführerInnen planen, organisieren und leiten Berg-, Kletter- und Skitouren. Dabei tragen sie die Verantwortung für die Sicherheit der TeilnehmerInnen. Vor Beginn der Tour kontrollieren sie die nötigen Ausrüstungsgegenstände, wie z. B. Seile, Steigeisen, Lawinenverschüttetensuchgeräte und Erste Hilfe-Material. Sie prüfen vorab auch, ob die TeilnehmerInnen die Voraussetzungen erfüllen und z. B. über genügend Kondition verfügen. Berg- und SkiführerInnen beurteilen die Fähigkeiten der TeilnehmerInnen und teilen sie entsprechend in Gruppen ein. Außerdem führen sie Kurse für BergsteigerInnen durch.

Trend

Die folgenden Grafiken zeigen, wie sich die Bedeutung des Berufs in den kommenden Jahren aus jetziger Sicht entwickeln wird, und wie groß die Bedeutung aktuell ist (gemessen als Anteil am gesamten Inseratenaufkommen aller Berufe in Österreich oder dem ausgewählten Bundesland). Die Bedeutung kann dabei in Zukunft zurückgehen (negativer Trend), gleichbleiben oder steigen (positiver Trend). Gleichzeitig wird auch die Anzahl der Inserate des Vorjahres dargestellt, welche zu den Anteilen korrespondieren.

WICHTIG: Für Berufe mit einem hohen Anteil (siehe Grafik: Anteil an allen Inseraten) bedeutet auch ein tendenziell negativer Trend oder ein gleichbleibendes Inserateaufkommen (siehe Grafik: 3-Jahres Trend) durchaus gute Jobaussichten.

3-Jahres Trend (2023-2025)

tendenziell positiv

Anteil an allen Inseraten (2022)

0% - sehr geringer Anteil

Zahl der Inserate (2022)

<20

Daten und Fakten

Die nachfolgenden Grafiken zeigen die Entwicklung des Inserateaufkommens in den vergangenen Jahren sowie nach Bundesländern und im Vergleich zu ähnlichen Berufen. Zudem werden auch Informationen zu den am Arbeitsmarkt nachgefragten Kompetenzen dargestellt: welche Kompetenzen werden in den Inseraten besonders häufig angegeben (durchschnittlicher Anteil der Jahre 2020 bis 2022 in %), beziehungsweise welche Kompetenzen haben am stärksten an Bedeutung gewonnen (Veränderung der Anteile im Jahresvergleich 2020 und 2022 in %-Punkten).

Weitere Infos, Ausbildungsmöglichkeiten und Jobs

Jetzt aktuelle Stellenangebote finden

Weiter zu alle Jobs